Tag der Weiterbildung

Digitalisierung in der Erwachsenenbildung ­ – Mindthe Gap, 14.11.2018, 09 bis 17 Uhr, Schloss Retzhof, Leibnitz

Zusammegefasst von DI Helga Wachter-Dorfmeister

Nach den Begrüßungsworten von Fr. LR Lackner und Herrn Dr. Galter (Vorsitz Bildungsnetzwerk Steiermark) ging es in der Rede des Key Notes Speakers Herrn Mag. Wittenbrink, Lehrgangsleiter des FH Studienganges „Content-Strategie“, zur Sache:

„Nur mit radikal NutzerInnen-zentrierten Inhalten ist Organisationskommunikation erfolgreich.“ stellte er gelernte Denkstrukturen zur Publizität auf den Kopf.

Die Umsetzung im eigenen Wirkungsbereich wird für viele herausfordernd und vor allem für die künftigen KundInnen spannend, denn es ist zu beobachten, wie sich das Lernen selbst verändert, wenn es vernetzt stattfindet.

Schon vor längerer Zeit ist die Lerntheorie des Konnektivismus entwickelt worden, die Lernen selbst als Vernetzung beschreibt. Diese Vernetzung ermöglicht es, dass Lernende anders miteinander, mit den Lehrenden und mit anderen Beteiligten, z.B. in der Arbeitswelt, kommunizieren. Zugleich müssen sie die Kompetenz erwerben, sich sinnvoll zu vernetzen, während „reines Wissen“ im Netz zur Verfügung steht und abgerufen werden kann.

Für die Weiterbildung entstehen damit neue Möglichkeiten und Aufgaben: Es gilt die Fähigkeit zu vermitteln, mit Netzwerken umzugehen, also Network literacies und Web literacies zu vermitteln.

Zum anderen gilt es, die Organisationskommunikation völlig neu zu denken. Noch immer wird vor allem davon ausgegangen, dass man bestimmte Informationen, Meinungen und Inhalte in die Medien bringt. Wenn  aber heute Zielgruppen wrklich erreicht werden sollen,  dann muss genau das angeboten werden, was gesucht wird. Wir müssen die Kommunikation der Angebote permanent genau auf die Bedarfe der KundInnen abstimmen, sodass diese in den Ergebnislisten von Google aufscheinen.

Neben den Suchmaschinen sind auch Netzwerke wie Facebook und Instagram, in denen sich Menschen gegenseitig etwas empfehlen, nicht zu vernachlässigen. Diese Entwicklung fordert als Konsequenz das, was als radikale User-Orientierung bezeichnet werden kann. Sie fordert, die Bedürfnisse der User zu erkennen und sich von Anfang an nach ihnen zu richten.

Nach sehr interessanten Informationen zum Programm Erasmus +, habe ich dann am Nachmittag am Workshop C zum Thema Digitale Kompetenzen in der Erwachsenenbildung unter der Leitung von Fr. Mag. Susanne Zierer vom Bildungsnetzwerk Steiermark teilgenommen.

Die digitale Transformation hat auch vor der Erwachsenenbildung nicht Halt gemacht. Und Digitalisierung stellt weitaus mehr dar als E-Learning, nämlich die Durchdringung der gesamten Lebenswelt und dies führt zu persuasiven Änderungen in der Bildungsarbeit. Reale und virtuelle Lern-Räume existieren nicht mehr dual, sondern es kommt zunehmend zu einer essentiellen Durchdringung von Lebenswelten mit digitaler Technik. Das Lernen im Veranstaltungsraum wird zunehmend von digitaler Technik durchzogen, und das Lernen im Internet wird mit sozialem Austausch zwischen Menschen verknüpft.

Deshalb ist es notwendig, sich in der Erwachsenenbildung mit der Frage auseinanderzusetzen, welche Kompetenzen es aktuell braucht, um mit der fortschreitenden Digitalisierung umzugehen und diese produktiv einsetzen zu können.

Der Europäische Rahmen für die digitale Kompetenz von Lehrenden DigComEdu aus dem Jahr 2017 diente als Ausgangsbasis für die Diskussion notwendiger Schlüsselkompetenzen für ErwachsenenbildnerInnen.

Als Ergebnis auf die Frage „Welche digitalen Kompetenzen brauchen ErwachsenenbildnerInnen?“ wurden folgende 3 Punkte als unabdingbar angeführt:

  • Dynamisches Weiterbildungsinteresse
  • Zielgruppenorientierung bezugnehmend auf Lernziele und TeilnehmerInnen
  • Digitale Medienkompetenz und Methodenvielfalt

Hier geht es zu den Infoblättern der EU, die sich bereits intensiv mit diesem Thema befasst hat:

https://ec.europa.eu/jrc/sites/jrcsh/files/digcompedu_leaflet_de_2018-01.pdf

Besonders die Kompetenz-Felder 3-5 sind für Elternbildnerinnen wesentlich.

Die Workshopunterlagen findet Ihr im Mitgliederbereich unserer Homepage.

Schriftgröße ändern
Kontrast ändern
Nach oben